Letztes Jahr hatte ich mir eine Tasche genäht, die von den Farben her genau richtig ist für einen Bummel bei sommerlichen Temperaturen.

Ich hatte verschiedene Stoffe zur Auswahl und konnte mich nicht entscheiden, welcher Stoff denn nun genau der richtige wäre. Ich legte die in Frage kommenden Stoffe nebeneinander um besser auswählen zu können. Irgendwie konnte ich mich nicht dazu durchringen, einen oder mehrere wieder wegzupacken; also versuchte ich es mit verschiedenen Kombinationen der Farben. Zu guter Letzt hatte ich mich für 9 Stoffe entschieden, die ich alle für meine neue Tasche verwenden wollte. Wie es schien, hatte ich mich unbewußt dazu entschieden eine Patchwork-Tasche zu nähen. Von Patchwork hatte ich nicht wirklich viel Ahnung, aber ich versuchte es einfach. …. und ich muss sagen, ich bin mit meinem Erstlingswerk absolut zufrieden! 😉

Ich stelle Euch heute meine Sommertasche vor, denn vor 1 Jahr hatte ich noch nicht daran gedacht, einen eigenen Blog aufzumachen. Ich spielte zwar mit dem Gedanken, irgendwann mal einen zu haben, aber das war für mich noch ein bißchen Zukunftmusik. Eines Tages……… . Bis, ja bis meine Tochter mich anrief und meinte, ich solle mir mal schnell einen Namen für meinen Blog ausdenken, denn sie hätte schon mal alles für mich eingegeben, einzig und allein der Blogname würde noch fehlen. Ich wurde quasi überrumpelt, aber heute bin ich froh darüber! 🙂

Nun zu meiner Sommertasche:

Als erstes schnitt ich mir aus den 8 Stoffen, die ich für die Seitenteile ausgesucht hatte, je 2 Streifen einer Farbe aus; 44 cm lang und 5 cm breit. Es waren alles Baumwollstoffe. Die Farben gingen von einem hellen Vanille-Ton mit rosa Ornamenten, über Beige, Pink, Rosa, Hellbraun, zartem Grün mit Röschen bis zu Violett.

Tasche2

Für den Boden und die Innenseite der Tasche verwendete ich die 9. Farbe; das war ein helles Grau mit einem weißen, floralen Muster. Hiervon wurden 4 Streifen mit 5,5 cm x 35 cm für den Boden (Innen- und Außenseite) geschnitten. Für die inneren Seitenteile brauchte ich nochmal zweimal 31 cm x 43 cm.. Außerdem schnitt ich noch 3 verschieden große Stücke des gleiches Stoffes für die Innentaschen zu. Diese bekamen noch einen Besatz in Rosa mit weißen Punkten.

Als erstes nähte ich die Streifen für die beiden Außenseiten aneinander. Die Nähte wurden versäubert und die Nahtzugaben immer auf die gleiche Seite gebügelt. Anschließend konnte ich die vorbereitete Einlage auf die linke Stoffseite bügeln, damit meine Tasche mehr Festigkeit bekam.

Die Täschchen für die Innentasche nahm ich mir als nächstes vor.

Tasche3

Als diese fertig waren, nähte ich den Innenbeutel, wobei ich ein Stück Naht zum Wenden offen ließ.

An der Außentasche mußte ich noch den Boden, der auch mit einer Einlage verstärkt wurde, annähen und dann die Seiten- und die Bodennähte schließen. Anschließend nähte ich die beiden Taschenteile zusammen;  nun musste ich noch alles wenden, die offene Stelle verschließen und die Taschenöffnung nochmal absteppen.

Für die Träger benutzte ich cremefarbenes Kunstleder; hier legte ich innen eine Kordel mit ein, damit sie genügend Festigkeit bekamen und nicht ausleierten. Jetzt hieß es noch die Träger an den Taschenkorpus annähen.

Als Taschenverschluß brachte ich auf beiden Seiten der Tasche, zwischen den Trägern, 3 beige-farbene Kam Snaps an.

Meine Sommertasche war nun fertig! 🙂

DSC05312.1.

Stoffe: Baumwolle

Schnitt:  stammt von mir 😉

Alle Bilder von Herbstzauber

Das war´s für heute!

Tschüss, bis bald!

Helga

Advertisements