Hallo zusammen!

Ist schon lange her, dass ich was von mir hören ließ. Irgendwie kam immer etwas dazwischen. Sei es der Weihnachtsmarkt über vier Wochen täglich oder dann im Januar die Urlaubsreise. Ausreden gibt es viele! Aber egal, heute möchte ich Euch ein Rezept für ein schnelles Oster-Dessert zeigen:

                     Limettencreme im Glas

Zutaten für 8 Gläser:

Für die Creme:

  •  200 g   Vollmilchjoghurt
  •     1 EL   abgeriebene Schale einer unbehandelten Limette
  •     3 EL   Limettensaft
  •     5 EL   Puderzucker (wer es gerne süß mag kann auch 1 EL mehr nehmen)
  •     3 Blatt Gelatine
  •     1 Flasche Cremefine zum Schlagen

Für das Fruchttopping:

  •    1 Mango
  •    1 Kiwi
  •     einige Kumquats
  •     einige Physalis
  •     1 – 2 EL Puderzucker
  •     2 – 3 EL Limettensaft

Außerdem noch:

  •      Schokocookies oder ähnliche Kekse
  •      8 Dessertgläser
  •      Minze oder Schokostreusel zum Dekorieren

 

Zubereitung:

  1.  Joghurt, Limettenschale, Limettensaft und Puderzucker verrühren.
  2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen, ausdrücken und in einem kleinen Topf bei milder Hitze auflösen. 2 EL von der Limettencreme abnehmen und mit der Gelatine verrühren, danach die Gelatine unter die Limettencreme rühren.
  3. Cremefine  schlagen und unter die Creme ziehen.
  4. Die Creme für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie zu gelieren beginnt.
  5. In der Zwischenzeit die Früchte waschen, schälen, klein schneiden und mit Limettensaft und Puderzucker marinieren.
  6. Schoko-Cookies zerbröseln und als Boden in die vorbereiteten Gläser füllen, anschließend die Limettencreme  einfüllen und kalt stellen. Kurz vor dem Servieren die marinierten Früchte draufgeben und mit Minzeblättchen oder Schokostreusel garnieren.

DSC06524.1

Vielleicht habt Ihr durch mein Rezept eine Anregung für ein leckeres Dessert für Euer Ostermenü bekommen! Es ist sehr schnell gemacht und man kann es jederzeit auch abwandeln, z. B. mit  Zitronensaft als Zitronencreme. Genauso kann man zu den Früchten noch einen Schuss Orangen- oder Zitronenlikör geben. Seid kreativ! Und lasst es mich wissen, ob und wie Ihr mein Rezept ausprobiert habt.

Ich kann Euch leider nur Bilder vom fertigen Dessert zeigen, da ich dieses für die Geburtstagsfeier meines Mannes gemacht hatte und ich total vergessen hatte, Bilder davon zu machen. Nur ein einziges Glas war übrig, das dann schnell aufs Foto gebannt wurde.

Nun wünsche ich Euch ein einigermaßen normales Osterfest in dieser außergewöhnlichen Zeit! Bleibt gesund!

Eure Helga

 

Das Originalrezept stammt aus dem Buch Party! Party! Party! vom SZ-Verlag.