Ihr kennt das sicher auch, dass sich unverhofft Besuch zum Kaffee anmeldet! Man freut sich sehr, dass die lieben Freunde wieder mal kommen, aber gleichzeitig gerät man auch ein wenig in Panik! Ist auch alles sauber und aufgeräumt? Was muss ich noch machen?

Meist macht man sich viel zu viele Gedanken. Viel wichtiger ist doch, dass man sich wieder sieht.

Der zweite Gedanke richtet sich dann auf die Auswahl des Kuchens für die Kaffeetafel.

Ich hatte das Glück, dass jetzt Erdbeerzeit ist. Spontan entschloss ich mich  dazu, eine Biskuitrolle zu backen, natürlich mit Erdbeerfüllung.

Erdbeeren und Sahne? Das mag doch jeder!

Das Rezept, das ich im Sinn hatte, war eine

Biskuit-Rolle mit Erdbeer-Sahne-Füllung.

Mein Rezept für den Biskuitteig ist ganz einfach:

Für 1 Backblech benötigt man:

  • 5 – 6 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 125 – 150 g Zucker (also pro Ei 25 Gramm)
  • 125 – 150 g Mehl
  • 2 Tütchen Vanillin-Zucker
  • 1 TL Backpulver

Die Eier trennen. Das Eiweiß mit der Prise Salz schlagen bis es fest ist. Nach und nach den Zucker zugeben und weiter schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat und das Eiweiß glänzt. In einer 2. Schüssel die Eigelbe kurz aufschlagen bis sie eine hellgelbe Farbe bekommen haben. Die Eigelbmasse und das gesiebte Mehl mit dem Backpulver auf den Eischnee geben und alles vorsichtig unterheben. Jetzt die Masse auf das, mit Backpapier ausgelegte, Backblech geben, glatt streichen und in den vorgeheizten Backofen schieben. Backen bei 160 Grad Umluft ca. 30 – 40 Minuten.

Den fertigen Biskuitboden mit Zucker bestreuen, ein Küchenhandtuch drauflegen und das gesamte Werk stürzen; das Backpapier vorsichtig abziehen, auch diese Seite dünn mit Zucker bestreuen und mit dem Küchenhandtuch aufrollen. So aufgerollt kann der Biskuitboden auskühlen und er bricht später beim Rollen nicht.

Wenn die Biskuitrolle nur mit Marmelade gefüllt werden soll, kann gleich die Marmelade aufgestrichen und dann gerollt werden. So entfällt der Schritt mit dem Abkühlen.

Da es bei mir aber eine Sahnefüllung werden sollte, ließ ich meinen Teig auskühlen und schnitt in der Zwischenzeit meine Erdbeeren, schlug die Sahne (die Zugabe von Sahnesteif oder-fest ist hierbei hilfreich) und mischte beides. Auf extra Zucker konnte ich verzichten, da ich den Teig mit Zucker bestreut hatte, damit er nicht anklebt.

Nach dem Auskühlen rollte ich meinen Teig wieder vorsichtig auf und füllte ihn mit meiner Erdbeersahne, rollte das Ganze mit Hilfe des Geschirrtuchs auf und plazierte es auf einer ausreichend große Platte.

20170613_161535 Erdbeerrolle2

Nun konnten meine Gäste kommen!

Für Biskuitteig gibt es viele verschiedene Rezepte, was das Verhältnis Ei/Zucker/Mehl angeht. Ich habe mit  25 Gramm Zucker und Mehl pro Ei die besten Erfahrungen gemacht. Der Teig ist luftig und leicht.

Welche Mischung bevorzugt Ihr, welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Ich würde mich über Eure Kommentare freuen!

Das war´s für heute! Tschüss, bis bald!

Helga

Verlinkt bei facile et beau

Advertisements